Emotionen und Körpergewicht

Stimmung und Körpergewicht: Zusammenhänge ?

Wussten Sie, dass Ihre Stimmung einen entscheidenden Einfluss auf Ihr Körpergewicht haben kann?

Erfahren Sie im folgenden Beitrag, wie Ihre Stimmung mit Ihrem Körpergewicht zusammenhängt.

Warum Ihre Stimmung Einfluss auf Ihr Körpergewicht hat

Wann waren Sie zum letzten Mal so richtig begeistert? Heute? Gestern? Vor einer Woche? Einem Monat?

Wussten Sie schon, dass Sie durch Begeisterung Fett verlieren können?

Klingt absurd, aber es gibt wissenschaftliche Erklärungen dafür.

Der Grund dafür, dass Sie durch Begeisterung Fett verlieren, ist folgender: Durch Begeisterung wird die Hirnleistung bei uns Menschen gesteigert. In diesem Gemütszustand werden bei uns Menschen die emotionalen Zentren in unserem Gehirn aktiviert. Es kommt zur Ausschüttung von bestimmten Hormonen, die wiederum die Produktion bestimmter Eiweiße ankurbeln. Diese Eiweiße sorgen für jene speziellen Verknüpfungen, die wir zur Lösung eines Problems oder einer neuen Herausforderung benötigen. Diese Vorgänge sind auch die Ursache, weswegen wir bei allem, was wir mit Begeisterung tun, so schnell besser werden. Der Hirnforscher Gerald Hüther spricht von einem selbsterzeugten „Doping”, das bei jedem Sturm der Begeisterung in unserem Gehirn ablaufe.

 

Begeisterung macht Sie zudem stressresistenter!

Die entscheidenden Hormone, die unsere Begeisterung fördern, sind Serotonin und Dopamin. Zusammen mit Adrenalin und Noradrenalin sorgen sie für Kreativität, Belastungsfähigkeit und Gelassenheit. Das Schöne an der Sache ist, dass Ihr Körper diese Botenstoffe selbst bilden kann, wenn sie ihn ausreichend mit den beiden Ausgangsstoffen, die er dafür benötigt, ausstatten. Das sind die beiden Aminosäuren Phenylalanin und Tyrosin.

 

Warum Sie Begeisterung schlank macht?

Begeisterung hängt sehr eng mit Glücksgefühlen zusammen. Schließlich sind beide auf die gleichen Hormone zurückzuführen – Serotonin, Dopamin, Adrenalin, Testosteron.

Serotonin zum Beispiel wirkt wie ein Appetitzügler. Es dämpft die Zellen im Hungerzentrum des Gehirns und verhindert so Heißhungerattacken.

Eine weitere Stimmungskanone unter den Hormonen ist Dopamin. Dieser Botenstoff programmiert den Kopf auf “abnehmen”. Dopamin hebt außerdem die Stimmung, steigert den Antrieb und macht fröhlich. Das Hormon wirkt direkt auf das Hungerzentrum im Gehirn und signalisiert dort: “Ich bin satt.”

Das bekannte Männerhormon Testosteron ist ein weiterer Schlankmacher. Auch Frauen haben dieses Power-Molekül im Blut und können von seinen positiven Effekten auf die Fettdepots profitieren. Testosteron lässt die Pfunde purzeln. Sein Gegenspieler Cortisol hingegen ist ein Dickmacher.

Wenn wir Angst, Stress oder Verzweiflung ausgesetzt sind, steigt der Cortisolspiegel im Blut. Dadurch erhält der Organismus mehr “Power” für Situationen wie Flucht oder Kampf. Doch zudem gibt es noch eine (weitere) Folge:

Cortisol macht dick!

Verordnet man das Hormon als Medikament in Form von Cortison gegen Allergien und Rheuma, kann es zur Fettsucht führen, zu einem Bierbauch und dem typischen Mondgesicht. Aus diesen Gründen ist Cortisol einer der Hauptverdächtigen bei der Entstehung von Fettleibigkeit.

Wie Sie sehen, ist das Gleichgewicht des Hormonhaushalts eine wichtige Voraussetzung, wenn Sie dauerhaft abnehmen möchten.

Es ist tatsächlich möglich, den Cortisol-Level bis zu einem gewissen Maß durch die Ernährung zu regulieren. Es gibt Lebensmittel, die sich (indirekt) positiv auf Ihre Hormone auswirken. Eiweißreiche Lebensmittel, die vor allem reich an Tryptophan (einer essenziellen Aminosäure) sind, nehmen an der Herstellung des Hormons Serotonin teil.

Solche Lebenmittel sind z. B.:

– Cashew-Kerne

– Hühnerfleisch

– Kakaopulver (ungesüßt)

– Erbsen

– Lachs

Sie können durch die Ernährung auch die Dopaminproduktion ankurbeln. So haben Forscher zum Beispiel festgestellt, dass Nationen, die traditionell mehr Fisch essen, durch die darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren einen höheren Dopaminpegel haben als Menschen in Regionen, die Fisch nur selten essen.

 

www. praxis-schell.de

Bitte TEILEN !!! Bitte LIKEN!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.