Krebs und Methadon

Methadon bei Krebs: ÄZQ veröffentlicht Patienteninformation

 

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eine Patienteninformation zum Thema Methadon in der Krebstherapie veröffentlicht.

Grund ist der Wunsch von immer mehr Tumorpatienten und ihren Angehörigen, Methadon im Kampf gegen Krebs einzusetzen.  Seitdem eine Forscherin aus Ulm im Frühjahr veröffentlicht hatte, das Schmerzmittel könne die Wirkung der Chemotherapie verstärken und auch die Krebszellen zerstören, die bis dahin nicht reagiert hatten, schöpfen viele Patienten Hoffnung.

Auch im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie beklagten Ärzte in einer „Pro und Contra“-Sitzung zum Thema, dass durch die ungeprüften Behauptungen zur Methadontherapie bei den Patienten große Hoffnungen geweckt wurden. Diese ließen sich aber durch die aktuelle Evidenzlage und praktischen Erfahrungen nicht belegen.

Das ÄZQ fasst in seinem Informationsschreiben alle wissenschaftlich belegten Erkenntnisse zusammen um Patienten bestmöglich aufzuklären. Patienten erfahren was Methadon ist und wie es wirkt. Des Weiteren lesen Sie wie Studien aufgebaut sein müssen, damit man von einem Nutzen sprechen kann. Sie erfahren auch, dass es bislang nur drei kleine Studien gibt, in denen die Wirksamkeit von Methadon untersucht wurde und erfahren, dass Methadon auch viele unerwünschte Nebenwirkungen hat.

 

Lassen Sie sich beraten!

 

www.praxis-schell.de