Home

Sie möchten erfahren, was ich unter ganzheitlicher
Medizin verstehe?

Ich zeige Ihnen gerne, wie ich arbeite, damit Sie
sich wieder gut fühlen können.

Jetzt Termin buchen!

Patientenmeinungen

[…]Ich weiss nicht, wie ich Ihnen danken soll! Das Kärtchen in Ihrem Sprechzimmer, das Sie wohl von einem Patienten bekommen haben, stimmt voll: Mein Doc hat’s drauf! Danke!

 

T.S.

Schon nach der ersten TWBBS-Behandlung spürte ich eine deutliche Linderung meiner Beschwerden. Und nach Abschluss einer zweimonatigen Intensivbehandlung stellte sich eine nachhaltige Besserung meiner Beschwerden ein.

Horst Schmid

Nach einigen Behandlungen bei Herrn Dr. Schell ging es mir wieder gut, ich lebe wieder ohne Tabletten.
DANKE dafür!

Heidelore A., Wolgast

Shop

Blog

Cholesterin
Eine Handvoll Walnusskerne pro Tag senkt Non-HDL-Cholesterin um fünf Prozent   Walnusskerne haben eine positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel, dies wiesen Ernährungsmediziner der Ludwig-Maximilians-Universität München vor einigen Jahren nach. So führte laut einer 2014 publizierten Studie der regelmäßige Konsum von Walnüssen zu einem Abfall des Non-HDL-Cholesterins um rund sieben Prozent. Jetzt beschäftigte sich dieselbe Arbeitsgruppe
Krebs und Methadon
Methadon bei Krebs: ÄZQ veröffentlicht Patienteninformation   Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eine Patienteninformation zum Thema Methadon in der Krebstherapie veröffentlicht. Grund ist der Wunsch von immer mehr Tumorpatienten und ihren Angehörigen, Methadon im Kampf gegen Krebs einzusetzen.  Seitdem eine Forscherin aus Ulm im Frühjahr
Tattoos
Unerwartete Effekte: Tattoo-Farbstoffe wandern als Nanopartikel in Lymphknoten und ändern Proteinstrukturen Wie Tätowier-Farbstoffe im Körper verteilt und verstoffwechselt werden, ist weitgehend unklar. Trotz der toxikologischen Wissenslücken erweitert sich das Spektrum der angebotenen Farbstoffe ständig. Erlaubt ist, was nicht nachweislich mit Gesundheitsrisiken verbunden ist. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin hat Verteilung und Eigenschaften von Tattoo-Farbpigmenten im Gewebe
Kohlenhydrate und Mortalität
PURE-Studie: Hohe Kohlenhydratzufuhr mit erhöhtem Todesrisiko assoziiert Die Ergebnisse der PURE-Studie (Prospective Urban Rural Epidemiology [„prospektive Studie zur Epidemiologie in Stadt und Land“]) haben Prüfärzte veranlasst, eine Überarbeitung der Ernährungsleitlinien zu fordern, angesichts des Befundes, dass Kohlenhydrate und nicht Fette mit einem höheren Mortalitätsrisiko assoziiert sind. Die prospektive Kohortenstudie umfasste über 135.000 Personen im Alter von 35